Bahnhof: Baufirma hat Insolvenz angemeldet

24.02.2016

WICKEDE (RUHR). Die „Hastrabau-Wegener GmbH & Co. KG“ aus Langenhagen hat beim Amtsgericht in Hannover die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragt. Mit Beschluss vom 19. Februar 2016 hat das Gericht danach auch bereits die vorläufige Insolvenzverwaltung durch einen Rechtsanwalt angeordnet. – Die Baufirma ist bislang maßgeblich an der Baumaßnahme zur Modernisierung des Wickeder Bahnhofes beschäftigt gewesen.

Da es „eine positive Fortführungsprognose“ für die Firma gäbe und man „nur noch Restarbeiten“ an der Bahnhofsbaustelle in Wickede zu erledigen habe, wirke sich die Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens aber nicht auf das Projekt in der Ruhrgemeinde aus, erklärte Geschäftsführer Diplom-Ingenieur Jörg Kiehne am heutigen Mittwochmorgen (24. Februar 2016) im Gespräch mit „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“.

Und auch bei den Mitarbeitern vor Ort hieß es: „Unsere Gewerke für Wickede sind abgeschlossen. Wir räumen gerade noch auf.“

Hastrabau-Geschäftsführer Jörg Kiehne merkte am Rande allerdings süffisant an, dass es bei Bauprojekten mit der Bahn fast immer zu Terminverzögerungen käme. Dies liege aber in der Regel nicht an den ausführenden Firmen sondern an den mangelhaften Planungen der Bahn.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Arbeiten der Firma "Hastrabau" am Wickeder Bahnhof FOTOS: ANDREAS DUNKER / CARINA WESTERWELLE
Arbeiten der Firma "Hastrabau" am Wickeder Bahnhof FOTOS: ANDREAS DUNKER / CARINA WESTERWELLE

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

BUTTON
 
 

KURZ & KNAPP

Es liegen derzeit keine Meldungen vor! 

 
 
 
 

Folgen / Teilen

 
 
Weblication_Logo