Mutmaßlicher Brandstifter nach Anschlag auf Auto wieder auf freiem Fuß

11.11.2016

ARNSBERG-VOSSWINKEL. Ein 23-jähriger Mann wird von der Polizei des Hochsauerlandkreises der Brandstiftung verdächtigt. Auf dem Gelände der Kraftfahrzeug-Werkstatt Stefan Kühle in Voßwinkel soll er am Mittwoch (9. November 2016) gegen 4.00 Uhr nachts ein Auto der Marke Mercedes in Brand gesteckt haben.

Während die Feuerwehr den Brand löschte, sahen sich die Beamten am Tatort um. Sie entdeckten dort an Reifen von zwei weiteren abgestellten Fahrzeugen eine aufgetragene Brennpaste.

Auf den vermeintlichen Brandstifter wurden Polizeibeamte während des Löscheinsatzes der Feuerwehr aufmerksam, da sich der junge Mann verdächtig oft in der Nähe des Brandortes aufhielt. Außerdem wurden Gegenstände des Verdächtigen am Tatort aufgefunden. Bei einer Befragung durch die Polizeibeamten verstrickte sich der Verdächtige zudem angeblich in Widersprüche, heißt es in einer Mitteilung der Behörde. Aufgrund der Gesamtumstände erhärtete sich deshalb der Verdacht für die ermittelnden Beamten vor Ort, dass der 23-Jährige als möglicher Straftäter in Betracht komme. Der junge Mann wurde deshalb vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache verbracht.

Nach einer Vernehmung habe man ihn zunächst allerdings wieder freilassen müssen, da nicht genügend Haftgründe vorgelegen hätten, so Hauptkommissar Holger Glaremin als Sprecher der Polizeibehörde des Hochsauerlandkreises.### Die Polizei ermittelt nun wegen vorsätzlicher Brandstiftung gegen den Beschuldigten. Der verursachte Schaden im Fall von Mittwoch wird bisher auf rund 15.000 Euro geschätzt.

Ob der 23-Jährige auch für eine Serie weiterer Brandstiftungen im Raum Voßwinkel als Täter in Betracht kommt, sei bislang nicht klar, erklärte Glaremin am heutigen Freitag (11. November 2016) im Gespräch mit „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“. Man ermittele jedenfalls auch in diese Richtung.

Laut Polizei ist der vermeintliche Straftäter in der Stadt Arnsberg gemeldet. Ob es sich dabei um einen Bürger aus dem Dorf Voßwinkel handelt, wollte die Pressestelle der Polizei nicht bestätigen.

Auch in Wickede (Ruhr) hatte es in der Vergangenheit übrigens mehrere bislang ungeklärte vorsätzliche Brandstiftungen gegeben. Unter anderem gingen dabei auch mehrfach Kraftfahrzeuge in Flammen auf.

Der oder die Straftäter wurden bislang noch nicht ermittelt. Ob es eventuell einen Zusammenhang zu dem Verdächtigen im nahen Dorf Voßwinkel gibt, bleibt abzuwarten.

ANZEIGE
Nach dem Brand auf dem Abstellplatz der Autowerkstatt Mols in Wickede
Nach dem Brand auf dem Abstellplatz der Autowerkstatt Mols in Wickede
Zerstörter Kleinbus nach einem Brandanschlag in Wickede
Zerstörter Kleinbus nach einem Brandanschlag in Wickede

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

BUTTON
 
 

KURZ & KNAPP

Es liegen derzeit keine Meldungen vor! 

 
 
 
 

Folgen / Teilen

 
 
Weblication_Logo