Nach Gaststätten-Streit: Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

13.11.2016

WICKEDE. Zu einem Streit kam es am Samstag (12. November 2016) gegen 1 Uhr nachts vor und in einer Gaststätte an der Hauptstraße in Wickede. Nach anfänglichen verbalen Auseinandersetzungen kommt es dabei schließlich zum Einsatz von Pfefferspray, welches – laut Polizei-Mitteilung – widerrechtlich von einem 21-jährigen Wickeder versprüht wird.

Durch den Reizstoff aus dem Sprühgerät erleiden mehrere Personen Augenrötungen und werden somit leicht verletzt. Die Polizei wird zur Hilfe gerufen. – „Gegen den uneinsichtigen Streithahn wird nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt“, heißt es am heutigen Sonntag (13. November 2016) in einer Meldung des Kreispolizeibehörde Soest.

Nähere Auskünfte konnte oder wollte die Leitstelle der Polizei auf Nachfrage von „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ nicht zu dem Sachverhalt machen.

ANZEIGE
ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

BUTTON
 
 

KURZ & KNAPP

Es liegen derzeit keine Meldungen vor! 

 
 
 
 

Folgen / Teilen

 
 
Weblication_Logo