Polizei ordnete Drogentest an: Nächtlicher Unfall auf der Bahnhofstraße

04.07.2017

WICKEDE. Ohne Führerschein – dafür aber wahrscheinlich mit Drogen im Blut – verursachte ein 19-jähriger Mann aus Wickede in der heutigen Dienstagnacht (4. Juni 2017) um kurz vor 2 Uhr einen Unfall am Bahnhof in der Ortsmitte.

Wie die Kreispolizeibehörde Soest berichtete, sei der junge Mann ohne Fahrerlaubnis mit einem Pkw auf der Kirchstraße in Richtung Bahnhofstraße unterwegs gewesen. Am Ende einer Linkskurve sei der Wickeder dann nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit der rechten Hinterachse gegen den Bordstein der dortigen Bushaltestelle geprallt. Dadurch habe er die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, welches sich in Folge dessen auf der Fahrbahn gedreht habe und vor einen Baum geschleudert sei.

Gegenüber Polizei-Beamten, die den Unfall aufnahmen, habe der 19-Jährige dann erklärt, dass er über keine Fahrerlaubnis verfüge, hieß es.

Polizei-Pressesprecher Frank Meiske erläuterte am heutigen Dienstag (4. Juni 2017), dass vor Ort schnell der Verdacht bestanden habe, dass der Unfallverursacher unter Drogeneinfluss gestanden habe. Deshalb sei eine Blutprobe angeordnet worden.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf zirka 9.000 Euro.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

BUTTON
 
 

KURZ & KNAPP

Es liegen derzeit keine Meldungen vor! 

 
 
 
 

Folgen / Teilen

 
 
Weblication_Logo