Lkw-Brand: Feuerwehr kann Übergreifen der Flammen auf Bente-Immobilie verhindern

11.07.2017

WICKEDE. Zu einem Lkw-Vollbrand wurde die Wickeder Feuerwehr am heutigen Dienstagmorgen (11. Juli 2017) gegen 4.10 Uhr gerufen. – Ein Bürger aus Wickede hatte zuvor die Leitstelle der Kreispolizeibehörde Soest über einen Brand in der Marscheidstraße informiert. Durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen wurde dabei zudem ein Gebäudeteil neben dem „Gesundheitswerk“. – Auf Grund des Schützenfest-Wochenendes wurde die komplette Wehr alarmiert – inklusive der Löschgruppe aus Echthausen.

Vor Ort brannte ein Lkw samt Auflieger, den ein Fahrer der Spedition Tönnies in der kleinen Sackgasse zur Eisenbahnlinie hin abgestellt hatte.

Da die Feuerwehr erst einmal davon ausgehen musste, dass eventuell noch ein schlafender Fahrer in dem Führerhaus des Lkw nächtigen könnte, fanden die Löscharbeiten mit drei Rohren und rund tausend Liter Wasser pro Minute unter Hochdruck statt.

Die Polizei konnte allerdings alsbald durch telefonische Recherchen klären, dass sich wohl niemand mehr in der Fahrerkabine aufhielt sondern ein Wickeder Fahrer der Spedition nach Feierabend am gestrigen Montag gegen 17 Uhr das Fahrzeug dort leer geparkt hatte.

Insgesamt war die Feuerwehr mit rund 60 Einsatzkräften vor Ort. Dabei kontrollierte man auch Dach und später mit Hilfe eines Hausmeisters auch die Innenräume der benachbarten Bente-Immobilie auf mögliche Brandnester. Denn durch die enorme Hitzeentwicklung war auch deren Fassade teilweise in Mitleidenschaft gezogen worden. Allerdings in dem noch nicht durch das „Gesundheitswerk“ bezogenen Teil des alten Industriegebäudekomplexes.

Auf Grund der ausgetretenen Betriebsstoffe von dem Lkw und des Löschschaumes wurde schließlich auch noch der Bereitschaftsdienst der „Unteren Wasserbehörde“ mit eingeschaltet.

Der Lkw-Fahrer Manuel Bornhold, der nach einiger Zeit am Brandort eintraf, schätzte den entstandenen Schaden an der rund vier Jahre alten Zugmaschine und dem Auflieger auf zirka 100.000 Euro. Hinzu kommen die Sachschäden an dem benachbarten Gebäude, welches während des Lkw-Brandes von der Feuerwehr mit Wasser gekühlt wurde.

Personen kamen durch Brand und Einsatz nicht zu Schaden.

Zur Brandursache konnte die Polizei bislang noch keine Angaben machen. Die Ermittlungen laufen.

Durch zerplatzende Lkw-Reifen waren etliche Wickeder übrigens in Folge des Feuers aus dem Schlaf gerissen worden und konnten eine schwarze Rauchsäule über der Brandstätte beobachten.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“  

ANZEIGE
Löscharbeiten in Folge eines Lkw-Brandes in der Marscheidstraße in Wickede FOTO: ANDREAS DUNKER
Löscharbeiten in Folge eines Lkw-Brandes in der Marscheidstraße in Wickede FOTO: ANDREAS DUNKER
Die Hausfassade der Bente-Immobilie wurde mit Löschwasser gekühlt. Fassadenelemente waren bereits durch die Hitze des Lkw-Vollbrandes in Mitleidenschaft gezogen worden. FOTO: ANDREAS DUNKER
Die Hausfassade der Bente-Immobilie wurde mit Löschwasser gekühlt. Fassadenelemente waren bereits durch die Hitze des Lkw-Vollbrandes in Mitleidenschaft gezogen worden. FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

BUTTON
 
 

KURZ & KNAPP

Es liegen derzeit keine Meldungen vor! 

 
 
 
 

Folgen / Teilen

 
 
Weblication_Logo