Selbsthilfegruppe zum Thema Nahrungsmittel-Intoleranzen

29.01.2018

KREIS SOEST. Um Nahrungsmittel-Intoleranzen geht es bei einer Selbsthilfe-Gruppe, die am 6. Februar 2018, 16.30 Uhr, in Lippstadt ins Leben gerufen werden soll. – Das erste und die weiteren Treffen finden in den Räumlichkeiten des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband (DPWV) an der Bökenförder Straße 39 in Lippstadt statt.

„Die Gründerin der Gruppe hat durch eine Nahrungsumstellung bereits eine großen Teil ihrer Beschwerden reduzieren und dadurch Lebensqualität zurückgewinnen können“, heißt es. Dennoch blieben viele Fragen offen, die mit anderen Betroffenen und deren eigenen Erfahrungen erörtert werden sollten.

Das erste Treffen wird Barbara Burges als Mitarbeiterin der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen der Kreisverwaltung Soest moderieren. Wer sich für die Gruppe interessiert, kann mit ihr Kontakt aufnehmen unter der Telefonnummer (0 29 21) 30 21 62 oder via E-Mail unter der Adresse barbara.burges@kreis-soest.de .

ANZEIGE

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

TERMINE

BUTTON
 
 

KURZ & KNAPP

  • 04.12.2017  Qualifizierung zum Senioren-Trainer

    WICKEDE (RUHR). Erstmals bietet sich für Wickederinnen und Wickeder die Möglichkeit an einer kostenlosen Qualifizierung zum Senioren-Trainer teilzunehmen. Die Qualifizierung findet in Kooperation mit der „Geschäftsstelle Engagementförderung“ der Stadt Arnsberg statt.

 
 
 
 

Folgen / Teilen

 
 
Weblication_Logo