Suizid-Absichten? Hier erhalten Sie Beratung und Hilfe in ausweglos erscheinenden Lebenssituationen

30.01.2018

Wenn Ihre Gedanken darum kreisen, sich das Leben zu nehmen, versuchen Sie mit anderen Menschen darüber zu sprechen, die Ihnen vielleicht helfen können! Dies können ebenso Familienangehörige wie Freunde sein. Manchmal fällt es aber auch schwer mit nahen Angehörigen über eigene Probleme zu sprechen. Dann nehmen Sie einfach Kontakt mit einer Beratungsstelle auf, die Ihnen in vermeintlich ausweglosen Lebenssituationen kompetent zur Seite steht. – Die Möglichkeiten zum Gedankenaustausch und zur Beratung sind vielfältig: das Spektrum reicht von persönlichen Telefongesprächen bis hin zu Chats oder E-Mail-Kontakten im Internet – auf Wunsch alles anonym und vertraulich.

Telefonseelsorge

Die ökumenische Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter folgenden Nummern erreichbar:  0800-1110111 oder 0800-1110222. Diese Anrufe erscheinen weder auf der Telefonrechnung noch in Einzelverbindungsnachweisen.


Hilfe per Internet-Chat

Die gemeinsame Telefonseelsorge der evangelischen und katholischen Kirchen bietet auch ihre Hilfe per Chat im Internet an. Die Anmeldung dazu erfolgt auf der Homepage der Telefonseelsorge. Der Chat-Raum kann jederzeit ohne Termin-Vereinbarung betreten werden. Wenn nicht gleich ein Berater zur Verfügung steht, kann auf jeden Fall ein individueller Termin vereinbart werden. 


Hilfe per E-Mail-Kontakt

Die Telefonseelsorge der evangelischen und katholischen Kirchen bietet außerdem eine persönliche E-Mail-Beratung auf ihrer Homepage an. Nachdem Sie sich dort angemeldet haben, können Sie direkt auf der Internetseite Ihre Nachrichten schreiben und die entsprechenden Antworten der Berater lesen. Dadurch wird vermieden, dass die Korrespondenz in Ihren privaten oder geschäftlichen E-Mail- Postfächern auftaucht.


Hilfe im persönlichen Gespräch (Face-to-Face)

Neben der rund um die Uhr zur Verfügung stehenden Telefonseelsorge bieten auch örtliche Ärzte, Psychologen und Psychiater sowie Pfarrer, Imame und Rabbiner ihre Hilfe in kritischen Lebenssituationen an. Zudem stehen auch Therapeuten in psychiatrischen Kliniken und Krankenhäusern in der Region zur Verfügung.

Ärzte und Psychologen unterliegen übrigens einer Schweigepflicht. Und für Pfarrer gilt neben dem bekannten Beichtgeheimnis auch das Seelsorgegeheimnis, welches sie verpflichtet vertraulich Mitgeteiltes für sich zu behalten.


Seelsorge-Telefon für Muslime

Speziell für Muslime gibt es ebenfalls ein rund um die Uhr erreichbares Seelsorge-Telefon. Dieses ist unter der Festnetznummer (0 30) 4 43 50 98 21 erreichbar.



Für Menschen mit Selbsttötungsgedanken gibt es zahlreiche weitere Beratungsstellen. Eine Übersicht gibt es auf der Homepage der Deutschen Gesellschaft für Suizid-Prävention.


Wichtig ist, dass Sie eine kompetente Person Ihres Vertrauens über Ihre gravierenden Probleme informieren und sich professionellen Rat holen.


Stand: 30. Januar 2018


LINKS:

www.telefonseelsorge.de

www.suizidprophylaxe.de

ANZEIGE
.
.

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

TERMINE

BUTTON
 
 

KURZ & KNAPP

  • 04.12.2017  Qualifizierung zum Senioren-Trainer

    WICKEDE (RUHR). Erstmals bietet sich für Wickederinnen und Wickeder die Möglichkeit an einer kostenlosen Qualifizierung zum Senioren-Trainer teilzunehmen. Die Qualifizierung findet in Kooperation mit der „Geschäftsstelle Engagementförderung“ der Stadt Arnsberg statt.

 
 
 
 

Folgen / Teilen

 
 
Weblication_Logo