75 Jahre danach

Gottesdienst und Gedenkfeier in Erinnerung an die Opfer der Möhnekatastrophe 1943

30.04.2018

WICKEDE (RUHR). In der Nacht vom 16. auf den 17. Mai 1943 wurde die Möhnetalsperre durch die Flieger der britischen „Royale Air Force“ mittels einer springenden Rollbombe teilweise zerstört. Durch das riesige Loch in der Staumauer ergoss sich eine verheerende Wasserflut, die in dem sich anschließenden Möhne- und Ruhrtal des nachts rund 1.200 Menschen in den Tod riss. – Jährlich gedenkt man der Opfer dieser Katastrophe des Zweiten Weltkrieges.

Zerstörung und Tod im Ruhrtal In der „Chronik des 20. Jahrhunderts · 100 Jahre · Wickede (Ruhr) · 1900-2000“ heißt es: „Um 0.15 Uhr birst die Mauer und eine mehrere Meter hohe Wasserwelle wälzt sich durch das Möhne- und Ruhrtal. Sie nimmt alles mit, was sich ihr in den Weg stellt. Das Wickeder Unterdorf wird überflutet und großteils zerstört. Das Wasser steigt bis etwa in Höhe der Einmündung der Kirchstraße in die Hauptstraße an. In einigen Häusern steht das Wasser bis in den zweiten Stock.“

Zwei Todesopfer aus Echthausen

Und weiter heißt es wörtlich in dem Werk: „Das wütende Wasser überspült in Echthausen an vielen Stellen die Kreisstraße, Eisenbahnschienen werden teilweise in die Böschung geworfen und die Eisenbahnbrücke wird zerstört. Tagelang werden die mitgeschwemmten Todesopfer im Tal geborgen. Allein auf Echthauser Gebiet zählt man 96 Leichen. Es sind fast ausschließlich russische Arbeiter und Arbeiterinnen, die in Neheim in einer Baracke untergebracht waren. Auch aus der Gemeinde Echthausen werden zwei Todesopfer beklagt (…)“

117 Tote in Folge der Flutkatastrophe alleine in Wickede

Des weiteren heißt es über Wickede: „Unzureichend alarmiert, ertrinken in Wickede 117 Menschen. 76 Wohnungen sind vernichtet, 110 beschädigt. 900 Wickeder sind obdachlos, die im Tal liegenden Produktionsstätten außer Betrieb gesetzt. Wickeder helfen einander in der Not. Die ,Organisation Todt‘ und Pioniere sind in fieberhaftem Einsatz.“

Mahnmal zu Ehren der Wassertoten an der Ruhr

Und aus der Chronik geht weiter hervor, dass am 17. Mai 1958 – 15 Jahre nach der Möhnekatastrophe – am Ufer der Ruhr auf Initiative des Gesellschaftlichen Vereins „Eintracht Erlen“ ein Mahnmal für die Wickeder Wassertoten errichtet worden sei. Direkt gegenüber der Einmündung der Ringstraße in die Hauptstraße. Seitdem findet um den Jahrestag der Möhnekatastrophe am 17. Mai eines jeden Jahres ein Trauermarsch mit Fahnenabordnungen der örtlichen Vereine zu dem Mahnmal statt.

Gedenkgottesdienst und Gebet am Gräberfeld

Am kommenden Sonntag, 13. Mai 2018, um 10.00 Uhr findet in der katholischen St.-Antonius-Kirche ein Gedenkgottesdienst für die Opfer der Möhnekatastrophe statt. Anschließend gedenkt man der unbekannten Toten im Gebet am Gräberfeld des benachbarten katholischen Friedhofes.

Jährliche Gedenkfeier am Mahnmal an der Ruhr

Am Donnerstag, 17. Mai 2018, um 18.45 Uhr treffen sich Fahnenabordnungen der Vereine sowie weitere Teilnehmer auf Einladung der Gemeinde Wickede (Ruhr) an der Gaststätte  „Erlenhof“ an der Hauptstraße in Wickede zu einem Trauermarsch, um entlang der Ruhr schweigend zum Mahnmal der Wassertoten zu gehen. Dort findet zwischen 19 und 20 Uhr eine Gedenkfeier mit Kranzniederlegung statt.

Daran beteiligt sind auch Abordnungen der Wickeder Schulen. So sollen Sekundarschüler die Namen der 117 Wickeder Opfer der Möhnekatastrophe verlesen und Jungen und Mädchen der Engelhard- und der Melanchthon-Grundschule jeweils eine Kerze für jeden Verstorbenen am Mahnmal aufstellen.

Erinnerung an alle Opfer von Krieg, Gewalt und Unrecht

Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) dazu: „Bei unserem Gedenken schauen wir nicht nur auf das hier geschehene Leid zurück. Wir zeigen zugleich unser Mitgefühl für alle Opfer von Krieg und Gewalt – damals und heute. Wir setzen uns ein für Frieden statt Krieg, für Dialog statt Konfrontation und für ein gutes Zusammenleben von Menschen, Völkern und Staaten.“

Die Möhnekatastrophe sei das „verhängnisvollste Ereignis in der Geschichte unseres Ortes“, so Bürgermeister Michalzik in seiner jüngsten Einladung zu der Gedenkfeier. Neben den Wickeder Toten der Möhnekatastrophe wolle man im Rahmen der Veranstaltung an alle Opfer von Krieg, Gewalt und Unrecht erinnern.

Kleine Ausstellung im Rathaus geplant

Neben der jährlichen Gedenkfeier soll es 75 Jahre nach der Möhnekatastrophe übrigens auch eine kleine Dokumentation mit Texten und Fotos zu dem schrecklichen historischen Ereignis im Rathaus der Gemeinde Wickede (Ruhr) geben.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Die zerstörte Möhnetalsperre nach ihrer Bombardierung in der Nacht vom 16. auf den 17. Mai 1943 – im Vordergrund ein zerstörtes Haus ARCHIVFOTO
Die zerstörte Möhnetalsperre nach ihrer Bombardierung in der Nacht vom 16. auf den 17. Mai 1943 – im Vordergrund ein zerstörtes Haus ARCHIVFOTO
Ein von der Flutwelle der Möhnekatastrophe bis auf die Hauptstraße in Wickede geschwemmter Eisenbahnwagon. – Dies zeigt, welch zerstörerische Wucht die Wasserwelle im Möhne- und Ruhrtal hatte. – Im Hintergrund das zerstörte Kino "Schauburg" neben der Gaststätte Lindenhof. ARCHIVFOTO
Ein von der Flutwelle der Möhnekatastrophe bis auf die Hauptstraße in Wickede geschwemmter Eisenbahnwagon. – Dies zeigt, welch zerstörerische Wucht die Wasserwelle im Möhne- und Ruhrtal hatte. – Im Hintergrund das zerstörte Kino "Schauburg" neben der Gaststätte Lindenhof. ARCHIVFOTO
Der Wiederaufbau der teilweise zerstörten Möhnetalsperre ging schneller als von den Allierten erhofft. ARCHIVFOTO
Der Wiederaufbau der teilweise zerstörten Möhnetalsperre ging schneller als von den Allierten erhofft. ARCHIVFOTO
Alljährlich um den 17. Juni wird der Toten der Möhnekatastrophe entlang der Orte von Möhne und Ruhr gedacht ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Alljährlich um den 17. Juni wird der Toten der Möhnekatastrophe entlang der Orte von Möhne und Ruhr gedacht ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Trauermarsch entlang der Ruhr ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Trauermarsch entlang der Ruhr ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Gedenkfeier am Mahnmal zu Ehren der Wassertoten an der Ruhr in Wickede ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Gedenkfeier am Mahnmal zu Ehren der Wassertoten an der Ruhr in Wickede ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Regenbogen über der Möhnetalsperre ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Regenbogen über der Möhnetalsperre ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Gedenken an die Opfer der Möhnekatastrophe in Wickede

2017

2016

2015

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

  • Blutspende in Wickede

    Mi, 23.05.2018

    Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Mittwoch, 23. Mai 2018, von 16.00 bis 20.00 Uhr im Bürgerhaus in Wickede.

  • Caritas: Senioren-Frühstück

    Do, 24.05.2018

    Senioren-Frühstück der Caritas-Konferenz St. Antonius am Mittwoch, 24 Mai 2018, um 9 Uhr im Bürgerhaus in Wickede

  • Live-Musik im Country- und-Western-Club „Colorado“

    Fr, 25.05.2018

    Live-Musik mit „Soulfire“ am Freitag, 25. Mai 2018, ab 20 Uhr im Country- und-Western-Club „Colorado“ an der Hauptstraße 71 in Wickede

  • Musik-Konzert in der Reihe „Schöne Töne live“: „Reeds & Beats“

    Fr, 25.05.2018

    Kleines Konzert in der Reihe „Schöne Töne live“ mit dem Hammer Latin-Funk-Jazz-Duo „Reeds & Beats“ am Freitag, 25. Mai 2018, um 20.00 Uhr im „KaDeWi“ in Wickede. Eintrittskarten zum Preis von je 8 Euro sind im Vorverkauf im „KaDeWi“ (Kaufhaus der Wickeder) und in der Ruhr-Apotheke von Martina Brennecke sowie an der Abendkasse erhältlich.

  • SGV Echthausen: Zwei-Tages-Busfahrt

    Sa, 26.05.2018

    Zwei-Tages-Busfahrt des Sauerländer Gebirgsvereins (SGV), Abteilung Echthausen, am 26. und 27. Mai 2018 (Samstag und Sonntag)

  • Seniorenhaus St. Josef: Frühlingsfest

    Sa, 26.05.2018

    Frühlingsfest des Senioren-Hauses St. Josef am Samstag, 26. Mai 2018, zwischen 14 und 17 Uhr – Der Caritas-Verband Arnsberg-Sundern als Träger des Hauses und das Mitarbeiter-Team des Senioren-Hauses St. Josef laden dazu Bewohner, Mieter, Angehörige und Freunde unter dem Motto „Genießen, fühlen und erleben“ zu einem bunten und unterhaltsamen Programm ein. Verpflegt werden die Gäste durch die hauseigene Küche der Einrichtung.

  • „Sp(r)itzen-Fete“ der Freiwilligen Feuerwehr Wickede (Ruhr)

    Sa, 26.05.2018

    „Sp(r)itzen-Fete“ der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Wickede (Ruhr) am Samstag, 26. Mai 2018, um 20 Uhr im und am Gerätehaus an der Oststraße in Wickede

  • „Silbernes Priesterjubiläum“ von Pfarrer Thomas Metten

    So, 27.05.2018

    Feier des „Silbernen Priesterjubiläums“ von Pfarrer Thomas Metten von der katholischen Kirchengemeinde St. Antonius von Padua und St. Vinzenz Wickede (Ruhr) am Sonntag, 27. Mai 2018

  • Feuerwehr-Fest des Löschzuges Wickede

    So, 27.05.2018

    Feuerwehr-Fest des Löschzuges Wickede am Sonntag, 27. Mai 2018, um 10 Uhr im und am Gerätehaus an der Oststraße in Wickede

  • CDU Wickede: Radtour

    So, 27.05.2018

    CDU-Radtour der CDU Wickede (Ruhr) am Sonntag, 27. Mai 2018, um 10.30 Uhr ab dem Feuerwehr-Gerätehaus in der Oststraße in Wickede.

  • Blutspende in Wickede

    Mo, 28.05.2018

    Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Montag, 28. Mai 2018, von 16.00 bis 20.00 Uhr im Bürgerhaus in Wickede.

  • Fahrt nach Ausschwitz und Krakau

    Mi, 30.05.2018

    Fahrt nach Ausschwitz und Krakau: Eine Fahrt nach Ausschwitz und Krakau, vom 30. Mai bis zum 3. Juni 2018. Organisiert von Streetwork Wickede (Ruhr).

  • Blutspende in Echthausen

    Mi, 30.05.2018

    Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Mittwoch, 30. Mai 2018, von 17.00 bis 20.00 Uhr, in der Gemeindehalle in Echthausen.

  • Fronleichnam

    Do, 31.05.2018

    Fronleichnam am Donnerstag, 31. Mai 2018.

  • „Fronleichnamsprozession“ der katholischen Kirchengemeinde

    Do, 31.05.2018

    „Fronleichnamsprozession“ der katholischen Kirchengemeinde St. Antonius von Padua und St. Vinzenz am Donnerstag, 31. Mai 2018. Nach dem Festhochamt um 9.00 Uhr in der St.-Vinzenz-Kirche in Echthausen findet der feierliche religiöse Umzug durchs Dorf statt. Der Weg führt über die Weststraße zur ersten Station bei „Königs Kreuz“. Weiter geht es über Ruhr- und Talstraße zur zweiten Station bei Familie Plümpe. Der Rückweg zur Kirche führt dann über Schmiedeweg und Mittelstraße. – Der Pfarrgemeinderat bittet die Anwohner zu flaggen und den Prozessionsweg mit Fähnchen zu schmücken. – Der Abschluss der kirchlichen Feierlichkeiten des Fronleichnamsfestes findet in der St.-Vinzenz-Kirche statt. – Bei schlechtem Wetter plant die Kirchengemeinde alternativ zu der großen Fronleichnamsprozession einen kleinen Umgang in der Kirche mit anschließendem sakramentalem Segen.

  • In Arbeit

    Do, 31.05.2018

  • Meteorologischer Sommeranfang

    Fr, 01.06.2018

    Meteorologischer Sommeranfang am Freitag, 1. Juni 2018

  • Schützenbruderschaft Wimbern: Schützenfest

    Sa, 02.06.2018

    Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Johannes Wimbern von Samstag, 2. Juni 2018, bis Montag, 4. Juni 2018, in der Schützenhalle in Wimbern.

  • Live-Musik im Country- und-Western-Club „Colorado“

    Sa, 02.06.2018

    Live-Musik mit der „Creedence Clearwater Revival Band“ (CCR) am Samstag, 2. Juni 2018, ab 20 Uhr im Country- und-Western-Club „Colorado“ an der Hauptstraße 71 in Wickede

  • 40 Jahre Caritaskonferenz

    So, 03.06.2018

    40 Jahre Caritaskonferenz: Jubiläum der Caritaskonferenz St. Vinzenz Echthausen am Sonntag, 3. Juni 2018, um 10.00 Uhr in der St. Vinzenz Kirche in Echthausen.

BUTTON
 
 

KURZ & KNAPP

Es liegen derzeit keine Meldungen vor! 

 
 
 
 

Folgen / Teilen

 
 
Weblication_Logo